Carina Reupke, Heilpraktikerin

Aktuelle Termine

Es gibt:

Neu
Kräuterkreis ab dem 14. September in Telgte siehe Details unter Kräuterheilkunde

Laufende Termine
Heilabende
am 1. Dienstag
Seminargebühr: 15€
Anmeldung erforderlich.

Kräuterkreis
am 3. Dienstag im Monat: Kräuterkreis I
am 2. im Monat: Kräuterkreis II

Siehe unter Kräuterheilkunde

Details ...

Aktuelle Kräutertipps

Räucherwerk

Räuchern ist eine alte Kunst.Kräuter, Harze und andere Pflanzensubstanzen werden entweder auf glühende Kohlen gelegt oder direkt angezündet und nach dem Auspusten verräuchert. Wer glückliche Besitzerin einens Ofens ist, kann Rosmarin- oder Rosenblätter, Zedernzweiglein oder Kiefernadeln direkt auf den Ofen legen und die Räume mit dem Duft und den feinen Qualitäten der Pflanzenwesen bereichern. Das Räuchern wirkt in verschiedene Aspekte hinein. Die Reinigung ist einer davon.Dabei werden stoffliche Aspekte wie die "Desinfektion" von Räumen genauso berührt wie die feinstofflichen. Während Salbei besonders auf der emotionalen Ebene klärt und ein gutes Räucherwerk nach Streit und in Zeiten von Abschied und Trauer ist, finden wir z.B. in den Nadelhözern mit ihrem Harz und ihren Nadeln eine körperliche Reinigung. Die Räucherkunst geht davon aus, daß Atemwege gestärkt werden können und Erkältungskrankheiten vorgebeugt werden. Eine weitere Anwendung ergibt sich im Kontakt mit feinstofflichen Energien. Mit schönem Räucherwerk können wir feine Energien in unser Leben und unsere Räume einladen und begrüßen. Bekannt ist die Verwendung von Weihrauch, der sich bis heute in der katholischen Kirche gehalten hat. Wem das eher nicht so liebsame Assoziationen beschert, findet im Süßgras oder anderen Harzen gute Möglichkeiten. Wie bei jedem Umgang mit den Pflanzenverbündeten geht es auch hier um persönliche Erfahrung und den Weg des respektvollen Lernens.Gerade in der Adventszeit hift uns die Räucherkunst das Zuhause behutsam zu gestalten und die feinstoffliche Architektur der Räume zu unterstützen.